Marrit Jasper und Miloslava Lauerova spielen für den VfB 91 Suhl

Der VfB verstärkt sich mit der Oranje-Außenangreiferin Marrit Jasper, die sich auf ihr Engagement in Suhl freut: „Suhl ist ein ehrgeiziger Club, will von den unteren Plätzen in der Bundesliga wegkommen. Hier ist vieles im Umbruch, was den Verein angeht, auch mit der Halle. Ich will dabei helfen!“

Der VfB Suhl ist die erste Auslandsstation für die junge Holländerin. Dass sie dabei mit Han Abbing ausgerechnet auf einen niederländischen Trainer trifft, sei Zufall. Denn bereits nach ihrem zweiten Meistertitel-Gewinn bei ihrem ehemaligen Verein VC Sneek hatte sie angekündigt, den Sprung ins Ausland wagen zu wollen. In Sneek gewann Jasper außerdem den National Cup und den Supercup. Für die Juniorinnenauswahl der Niederlande war Jasper ebenso aktiv.

„Mila“ hat noch nicht genug

Auch Publikumsliebling Miloslava Lauerova wird weiterhin für den VfB Suhl aktiv sein. Die Mutter zweier Söhne hat noch nicht genug vom Volleyball und wird als die erfahrenste Akteurin den jungen Spielerinnen mit Tipps und Tricks durch die Saison helfen. Die tschechische Libera fühlt sich noch fit und voller Energie, die dem neuformierten Suhler Team stets gut getan hat. Die Partner und Fans können sich also weiterhin auf spektakuläre Aktionen von „Mila“ auf dem Feld freuen.

Translate »