Suhler Volleyballtalente messen sich mit den besten Teams aus Mitteldeutschland

In den beiden jüngsten Wettkampf-Altersklassen U12 und U13 konnten die Volleyball-Mädchen des VfB 91 Suhl bei den Landesmeisterschaften auf das Thüringer Siegertreppchen steigen. Die U13 legte Mitte Mai in Schmalkalden vor und konnte eine Silbermedaille erspielen. Im Halbfinale wurde etwas überraschend der VC Gotha geschlagen, nachdem man in der Vor-Gruppenphase hinter Sonneberg, aber vor Hildburghausen landete. Dabei bewiesen die Spielerinnen von Suhl I (L. Geisler, E. Chejlawa, L. Mosich, L. Brauer) mehrfach Nervenstärke, denn zweimal musste man im Tiebreak den Sieg perfekt machen, unter anderem beim Semifinalkrimi, wodurch der Einzug ins finale Endspiel geschafft wurde. Dort wartete erneut Sonneberg, die unbezwingbar waren. Ein 2. Platz war aber verdienter Lohn für die vielen Trainingsstunden seit den letzten Sommerferien. Suhl II (M. Zastrow, F. Herrmann, E. Schneider, L. Reichenbach) konnte sich am Ende den insgesamt 7. Platz im Klassement sichern, der gleichzeitig mit dem Sieg des B-Finals einherging. Gegen die Konkurrenz von Schmalkalden II und Gotha II gab es zwei deutliche Siege, die auch im Überkreuzvergleich gegen das SWE Volley-Team eine Fortsetzung fanden. Im Spiel um den 7. Platz gelang wiederum ein 2:0 Sieg, die Mädchen von Schmalkalden II machten es den Suhlerinnen nicht leicht und es ergab sich ein umkämpftes B-Finalspiel. Suhl II zeigte aber eine konstant gute Leistung und konnte auch sein viertes Spiel siegreich beenden.

Diesem tollen Gesamtergebnis wollte die U12 Ende Mai in Erfurt in Nichts nachstehen. Nach einem langen und spannenden Turniertag konnte die erste Suhler Mannschaft (Z. Jichova, L. Reichenbach, L. Brauer) Bronze in den Händen halten. Diesmal konnte man das Halbfinalspiel nicht gewinnen. Gotha und Erfurt machten die ersten beiden Plätze aus. Dennoch wurde mit einem deutlichen Sieg gegen Schmalkalden der 3. Platz und damit nach der U13 die Teilnahme an der Mitteldeutschen Meisterschaft gesichert. Das gute Ergebnis wird vom 8. Platz für Suhl II und dem 14. Platz für ein ganz junges Suhl III (Jahrgang 2009) komplettiert! Zudem wurde die VfBlerin Lilly Reichenbach als beste Spieler des Finalturniers ausgezeichnet. Eine hervorragende Leistung, zumal sie nächstes Jahr noch einmal in der U12 starten und um den Titel spielen kann.

Dieses Wochenende steht durch die Erfolge im Freistaat somit für die beiden Altersklasse die Mitteldeutsche Meisterschaft (MDM) in Halle/Saale an. Dort messen sich die jeweils drei besten Teams aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Samstag startet die U12, Sonntag kommt die U13 zum Zuge. Der VfB mischt in beiden Altersklassen mit und kann sich Platzierungen ab Mittelfeld aufwärts vorstellen. „Wenn die Tagesform stimmt, können wir noch ein Schippe drauflegen und an den vorderen Plätzen kratzen“, so Trainer Mathias Fritsch. Gute Erfahrungen mit der MDM hat der VfB nachweislich: In den letzten 4 Spielzeiten konnten die jüngsten Suhler Volleyballerinnen zweimal Bronze, zweimal Silber und gar einmal (2014) die Krone in Mitteldeutschland erspielen. Fortsetzung soll folgen.

Translate »