VfB 91 Suhl Logo

VfB 91 Suhl erhält Lizenz für die Saison 2016-17 mit Auflagen

Die Volleyball Bundesliga hat am gestrigen Mittwoch (25.05.2016) den Vereinen die Ergebnisse des Lizenzierungsverfahrens für die Saison 2016/17 bekannt gegeben. Durch die fristgerechte Einreichung der Lizenzierungsunterlagen und die verbindliche Teilnahme am Verfahren stand auch der VfB 91 Suhl auf dem Prüfstand.

Grundsätzlich wurden die Zukunft und die anstehenden Entwicklungen des Bundesligastandortes des VfB positiv bewertet. Nach der Insolvenz der VolleyStars-Spielbetriebs-GmbH war jedoch Auflagen erwartet worden. „Mit dem gestrigen Lizenzbescheid haben wir die Möglichkeit erhalten, das Startrecht in der 1. Volleyball Bundesliga wahrzunehmen, worüber wir gegenüber der Liga sehr dankbar sind und uns auf die neue Saison freuen“.

Die Auflagen sehen beispielsweise vor, dass die Südthüringerinnen ihre Sponsoreneinnahmen bis Ende August offen legen und nachweispflichtig sind. „Die Gründung einer neuen Spielbetriebsgesellschaft müssen wir natürlich so zeitnah wie möglich realisieren, denn ohne lassen sich keine verbindlichen Verträge im Management, im Trainerbereich oder mit Spielerinnen abwickeln. Wir danken der Volleyball Bundesliga, die uns über ein halbes Jahr auf einem schwierigen Weg stets wohlwollend begleitet hat.

Der VfB 91 Suhl hat damit die von Seiten der Volleyball Bundesliga grünes Licht für das 14. Jahr in Folge im deutschen Oberhaus nach dem Aufstieg 2003 erhalten.

Translate »