Veränderungen im Suhler Zuspiel

Trotz aller Nebengeräusche um den Suhler Hallenumbau und den damit verbundenen Problematiken für die Volleyballerinnen, bastelt der VfB Suhl LOTTO Thüringen weiter an seinem Kader für die Spielzeit 2017/18.

Nach zuletzt vielen Neuzugängen auf den Angriffspositionen wird nun erneut eine Spielerin die Suhler Wölfe verlassen, wodurch sich der VfB auf der Zuspielposition komplett neu aufstellt.

„Die französische Nationalspielerin Laurianne Delabarre wird zur neuen Spielzeit nicht mehr in unserem Aufgebot stehen, wir danken Laurianne für ihren Einsatz in der letzten Saison und wünschen ihr sportlich und privat alles Gute“, so Manager Heiko Koch. Die 30-jährige Zuspielerin war vergangenen Herbst aus Paris nach Südthüringen gewechselt und besetzte mit der ebenfalls wechselnden Anna Maria Bajde die VfB-Schaltzentrale.

Somit wird der Suhler Club zwei neue Spielgestalterinnen für die neue Saison präsentieren. In den kommenden Tagen soll ein erster Vollzug bei der Neubesetzung der Zuspielposition gemeldet werden.

Translate »