1. Frauen-Volleyball-Bundesliga: VfB Suhl LOTTO Thüringen : Dresdner SC (0:3) . Wolfsgrube Suhl . 08.12.2018

Anniek Siebring bleibt im Suhler Wolfsrudel

Suhls Kader nimmt Gestalt an (Stand 14.05.2019)

Nachdem der VfB Suhl LOTTO Thüringen bereits hat verlautbaren lassen, dass zum Saisonende am 30. Juni vier Spielerinnen das selbsternannte Wolfsrudel verlassen werden – Libera Rene Sain, Zuspielerin Kim Robitaille sowie die Außenangreiferinnen Steffi Kuhn und Maiara Basso – hat sich mittlerweile herauskristallisiert, dass auch die US-amerikanische Mittelblockerin Ashley Mariani den Verein nach zwei Jahren verlassen wird. Wohin sie wechselt, ist aber noch offen. Allerdings gibt es auch gute Neuigkeiten. Den fünf Abgängen stehen aktuell zwei wichtige Vertragsverlängerungen und ein Neuzugang gegenüber. Mit Claudia Steger verlängerte das Suhler Urgestein, Hester Jasper wechselt vom niederländischen Erstligisten VC Sneek nach Suhl.

Dass Oranje Trend ist, beweist die Vertragsverlängerung von Anniek Siebring! Sie bleibt den Suhler Farben treu und dem VfB damit als eine wichtige Säule im Außenangriff der Vorsaison erhalten. Bei der angriffsstarken Niederländerin befürchteten viele Fans ein Abwerben durch andere Klubs. Siebring erhielt bei Suhl die meisten Auszeichnungen als wertvollste Spielerin (MVP-Wahl) und bestach mit ihrem dynamischen Angriffsspiel. Sie entschied jedoch frühzeitig, ihren Kontrakt zu verlängern.

„Viele der Spielerinnen waren mit dem Ergebnis der Saison nicht zufrieden. Durch das knappe Verpassen der Playoffs wuchs bei einigen schnell die Überzeugung: Wir sind hier in Suhl noch nicht am Ziel“, so Trainer Mateusz Zarczynski. Somit war für die sympathische Holländerin schnell klar, auch zur kommenden Saison wieder für das Suhler Volleyball-Wolfsrudel aufzulaufen.

Auf Hester Jasper und Anniek Siebring wartet in Suhl also ein Wiedersehen! Beide waren in Sneek Teamkameradinnen, Siebring wechselte im Sommer 2018 bereits von den Friesländern in den Thüringer Wald.

Damit hat der VfB Suhl LOTTO Thüringen im Außenangriff bereits Fakten für die neue Spielzeit geschaffen, alle drei Spielerinnen (Steger, Siebring, Jasper) bekleiden die Position vier. „Aber keine Angst, wir haben seit Jahresbeginn nicht geschlafen, die Planungen sind schon sehr weit fortgeschritten, wir können guter Dinge sein, was den neuen Kader betrifft“, so VfB-Chef Stefan Mau.

Translate »