Team VfB Suhl LOTTO Thüringen . 1. Volleyball Bundesliga Frauen (Foto: Anja Hüttner)
Team VfB Suhl LOTTO Thüringen . 1. Volleyball Bundesliga Frauen (Foto: Anja Hüttner)

Aufschlag in Meiningen gegen Stuttgart

Nun ist es endlich soweit, mit Spannung erwarten die Südthüringer Volleyballfreunde den ersten Auftritt des Suhler Volleyballteams in ihrer 15. Bundesligasaison. Dabei treffen die Damen des VfB Suhl LOTTO Thüringen auf den amtierenden Deutschen Vizemeister, Allianz MTV Stuttgart, Suhl muss aber auf seine bisher gewohnte Heimspielstätte „Wolfsgrube“, auf Grund von anhaltenden Modernisierungsmaßnahmen, verzichten. So trägt das Team um Trainer Han Abbing seine Bundesliga-Heimspiele in der Meininger Multihalle am Landratsamt – sozusagen in „bester Lage“ – aus.

Entsprechend der Volleyballtraditionen in der Region hoffen die Verantwortlichen auf eine volle, möglichst ausverkaufte Halle und einen stimmungsvollen Auftakt sowie eine tolle Unterstützung im Duell gegen den Favoriten. Denn von einem „Heimvorteil“ im klassischen Sinne, kann man nicht reden, da die Suhler Damen derzeit in unterschiedlichen Hallen trainieren und vorbereiten müssen.

Personell noch nicht wieder voll besetzt, werden die Suhler Wölfe aber trotzdem alles versuchen, um den Zuschauern ein attraktives Spiel und dem diesjährigen Supercup-Teilnehmer Paroli zu bieten. Nach dem großen Medienrummel um die Popo-Werbung des VfB will das Team einen verheißungsvollen Auftakt bieten. Mit der entsprechenden Fanunterstützung, auch bei vielleicht anfänglicher Nervosität im neu zusammengestellten Team, sollten Erfolgschancen vorhanden sein.

Ab 19 Uhr ist Spielbeginn und die Organisatoren bitten um rechtzeitige Anreise zur „Volleyball-Bundesliga-Premiere in Meiningen“ und die Nutzung der umliegenden öffentlichen Parkmöglichkeiten am Landratsamt.

Translate »