Anniek Siebring, Außenangreiferin, Niederlande (Foto: VC Sneek)
Anniek Siebring, Außenangreiferin, Niederlande (Foto: VC Sneek)

Außenangreiferin Anniek Siebring wechselt nach Suhl

Wieder kommt eine niederländische Außenangreiferin vom VC Sneek in den Thüringer Wald: Anniek Siebring wechselt, wie vor zwei Jahren Marrit Jasper, aus der Provinz Friesland nach Suhl.

Die 1,80 Meter große Siebring debütierte 2013 in der höchsten niederländischen Liga bei Lycurgus in Groningen, bevor sie nach Sneek wechselte. Im Norden des Landes feierte sie ihre bisher größten Erfolge und gewann mit dem VC Sneek zweimal den Supercup, einmal den Pokalwettbewerb und wurde zweimal Meister der Eredivisie. In der abgelaufenen Spielzeit landete man hinter Sliedrecht auf Platz zwei.

„Ich freue mich, nun den Schritt ins Ausland zu wagen und will die neuen Herausforderungen bestmöglich meistern“, so die noch 20-jährige Blondine, die in zwei Tagen ihren 21. Geburtstag feiert (13. Mai). Die angesprochenen neuen Herausforderungen wird sie nun beim VfB Suhl LOTTO Thüringen unter Trainer Mateusz Zarczynski finden. „Sie ist eine junge Spielerin mit Perspektive, ihre bisherigen Saisonleistungen waren stets gut. Ich denke, sie ist bereit, den nächsten Schritt in einer stärkeren Liga zu machen und freue mich, dass sie diesen mit uns in Suhl gehen wird“, so der Suhler Cheftrainer.

Somit fügen sich nach und nach, wie bei allen anderen Bundesligisten, die Puzzle-Teilchen zu einem fertigen Bild zusammen. Der VfB hat nach Tereza Patockova (Diagonal) und Kim Robitaille die nächste Spielerin fixiert. Auch mit weiteren Spielerinnen ist der VfB kurz vor Abschluss der Verhandlungen, womit sich das Bild des VfB suhl LOTTO Thüringen für die Saison 2018/19 in den kommenden Wochen weiter vervollständigen sollte.

Translate »