Maiara Cristina Basso, Außenangriff, Brasilien (Foto: Minas T.C.)
Maiara Cristina Basso, Außenangriff, Brasilien (Foto: Minas T.C.)

Brasilianerin Maiara Cristina Basso kommt zum VfB Suhl

Aller guten Dinge sind vier: Der VfB Suhl LOTTO Thüringen verpflichtet die vierte brasilianische Spielerin in seiner Bundesliga-Historie. Nach Daniele Batista Dos Santos, Heloiza Lacerda und Juliana Valongo wird nun Maiara Cristina Basso ihr sportliches Glück in Südthüringen suchen.

Die 22jährige Basso wird auf der Außenangriff-Position eingesetzt und ist mit ihren 1,87 m Körpergröße eine physische Verstärkung des Suhler Bundesligateams. Basso gehörte dem Junioren-Nationalteam der Seleção an und gewann mit ihrer Auswahl 2015 bei der U20-Weltmeisterschaft die Silbermedaille.

Die junge Brasilianerin spielte bereits für SJ Pinhais, Cascavel und den renommierten Superliga-Verein Minas Tenis Clube aus Belo Horizonte, erreichte dort 2017 das Halbfinale der brasilianischen Meisterschafts-Playoffs. Ihre erste Auslandsstation führt die Südamerikanerin nun nach Suhl in den Thüringer Wald. Für Deutschland ließ sie sich schnell begeistern: „Ich habe zwar noch nie im Ausland gelebt, dennoch bin ich überzeugt, dass ich sowohl sportlich als auch persönlich viele tolle Erfahrungen sammeln werde, darauf freue ich mich sehr. Ebenso auf das professionelle Training. Ich möchte mich einbringen und denke, dass wir als Team schnell zusammen wachsen und dadurch eine gute Saison spielen werden. Ich danke dem VfB, dass er so viel Vertrauen in mich setzt.“

Trainer Mateusz Zarczynski ist sich sicher, dass Maiara nicht nur eine sportliche Bereicherung für die Suhler Wölfe sein wird: „Sie ist eine clevere und ehrgeizige Person, die bewusst ein neues Abenteuer außerhalb Brasiliens gesucht hat, wir freuen uns auf sie“, so der Suhler Cheftrainer.

Basso wird in Suhl die Trikotnummer 10 tragen.

Translate »