Die Hessinnen kommen – Wölfe empfangen 1. VC Wiesbaden

Abschluss der englischen Woche in der 1. Frauen-Bundesliga: Teil drei hält für die Suhler Volleyball-Damen am Samstagabend ab 18:00 Uhr den nächsten harten Brocken bereit. Der aktuelle Tabellenfünfte VC Wiesbaden gastiert in der heimischen „Wolfsgrube“ und ist auf alle Fälle der Favorit in dieser Begegnung.

Vielleicht liegt dem VfB 91 Suhl die Außenseiterrolle besser, jedenfalls möchten sich die Abbing-Schützlinge nach der unerwarteten 0:3-Niederlage gegen Tabellennachbarn Köpenick diesmal einfach besser und erfolgreicher präsentieren. Dabei gilt es, die Konzentration von Anfang an hoch zu halten und mutig die Chancen im Angriffsspiel zu nutzen. In den vergangenen Jahren gab es meist spannende Auseinandersetzung zwischen beiden Teams und so hofft auch das Suhler Publikum auf eine Trotzreaktion des VfB-Teams.

Die Gäste aus der hessischen Landeshauptstadt zählen seit Jahren konstant zu den Teams in der oberen Tabellenhälfte und konnten sich im bisherigen Saisonverlauf auch wieder dort festsetzen. Trotzdem scheint ein Punktgewinn gegen die Mannschaft von Trainer Dirk Groß durchaus möglich, musste Wiesbaden doch schon einige Male in den Tiebreak.

Gelingt es den jungen Suhlerinnen, ihre Nervosität abzulegen und sich ihrer kämpferischen und spielerischen Qualitäten zu besinnen, steht ein unterhaltsamer, spannender Volleyballabend bevor. Das letzte Bundesliga-Heimspiel des VfB im Jahr 2016 könnte somit eine positive Bescherung bringen.

Translate »