Doppelspieltag in Potsdam und Berlin

Für die Spielerinnen vom VfB Suhl LOTTO Thüringen besteht dieses Wochenende gleich zweifach die Chance, für das Tabellenkonto zu punkten und siegreich zu sein.

Samstag (18.02.2017, ab 19:00 Uhr) geht es für die Suhler Wölfe zum Tabellenvierten SC Potsdam. Ein Spiel, das zwar von der Tabelle her einen klaren Favoriten kennt, dennoch scheinen die Brandenburgerinnen dem Team von Han Abbing in dieser Saison zu liegen. Nicht nur, dass es ein spannendes Pokalspiel in Suhl zu Beginn der Saison gab, Ende Oktober gelang den Südthüringerinnen nach einem 0:2 Satzrückstand noch ein Punktgewinn. Dementsprechend zuversichtlich geht LOTTO Suhl am Samstagabend in die Partie.

Zum späten sonntäglichen Aufeinandertreffen (19.02.2017, ab 18:00 Uhr) mit dem VC Olympia Berlin kommt es im Sportforum Hohenschönhausen. Bei den jungen deutschen Nachwuchstalenten will der VfB die Entscheidung um den Einzug in die Pre-Playoffs herbeiführen. Im Hinspiel konnte man das Berliner Team glatt mit 3:0 schlagen. Dass der VCO aber nicht unterschätzt werden darf, zeigen zahlreiche Punkt- und vor allem Satzgewinnen, auch gegen die Top-Teams. Dennoch wollen die Suhlerinnen natürlich als Sieger dieser Partie vom Feld gehen.

So oder so will das Team um Steger & Co. an diesem Wochenende punktreich aus Berlin und und Brandenburg nach Suhl zurückkehren – was gleichbedeutend mit einer Vorentscheidung im Kampf um die Pre-Playoffs wäre.

Translate »