DVV-Pokal-Viertelfinale: VfB Suhl LOTTO Thüringen : Dresdner SC (18.11.2020, Palmberg Arena Schwerin) (Foto: Michael Dittmer)
DVV-Pokal-Viertelfinale: VfB Suhl LOTTO Thüringen : Dresdner SC (18.11.2020, Palmberg Arena Schwerin) (Foto: Michael Dittmer)

DVV-Pokal: VfB Suhl unterliegt Dresden 1:3

Die Volleyballerinnen des VfB Suhl LOTTO Thüringen haben das Halbfinale im DVV-Pokal verpasst. Am Mittwochabend gewann der Dresdner SC die Partie beim coronabedingt in Schwerin ausgetragenen Turnier in vier Sätzen mit 3:1 (23:25, 25:19, 25:10, 25:16).

Die Suhlerinnen von Trainer Laszlo Hollosy kamen zunächst etwas schwer in die Begegnung. Doch nach der anfänglichen Nervosität konnten die Thüringerinnen ihr variables Angriffsspiel immer besser aufziehen und hatten am Ende des ersten Satzes knapp die Nase vorn. Mit diesem Schwung gingen die Suhler Wölfe auch in den zweiten Satz und zunächst mit 13:10 in Führung. Doch die Dresdnerinnen hatten sich mit der gebürtigen Suhlerin Sarah Straube im Zuspiel nun besser auf das Spiel des VfB eingestellt und rissen das Heft des Handelns an sich. Am Ende war der Erfolg ungefährdet und verdient. Für das Suhler Wolfsrudel heißt es damit den Fokus auf die Liga zu legen. Am Samstagabend spielt man das wichtige Spiel in Straubing.

MVP: Sarah Straube (Gold, DSC), Danielle Harbin (Silber, VfB Suhl)

Translate »