VBL 2020-21: Potsdam – Suhl

SC Potsdam 3 - 0 VfB Suhl LOTTO Thüringen
31.10.2020 19:00MBS Arena Potsdam
VBL 2020-21: SC Potsdam : VfB Suhl LOTTO Thüringen . 31.10.2020 MBS Arena Potsdam

VfB Suhl mit Grusel-Geister-Spiel an Halloween in Potsdam

Nicht nur die Kulisse in der leergefegten MBS-Arena Potsdam war am Halloween-Spieltag (31.10.2020) zum Schaudern. Bei der Geisterspiel-Premiere beider Teams in der Volleyball Bundesliga waren es vor allem die Suhler Gäste, die mit einer schwachen Leistung ihren Fans am Livestream 78 Minuten zum Gruseln boten. Verdient siegte der SC Potsdam in der Partie deutlich in drei Sätzen (25:13, 25:18, 25:15).

Bereits in den ersten Minuten zeichnete sich ab, dass es ein gebrauchter Tag für den VfB Suhl LOTTO Thüringen werden könnte. Die Potsdamerinnen dominierten nach Belieben und konnte schon mit ihrer Blockarbeit zu vielen direkten Punkten kommen. Da auch sonst wenig im Suhler Spiel zusammenlief, führte Potsdam sehr schnell sehr hoch und beendete den Satz deutlich. Suhls Trainer Laszlo Hollosy versuchte bereits im ersten Durchgang mit einigen personellen Veränderungen eine Formation zu finden, die im zweiten Durchgang mehr Paroli bieten sollte. Tatsächlich gelang dies auch und Suhl führte bei Auszeit Potsdam mit 9:8. Doch danach ging der schaurige Auftritt weiter und Potsdam enteilte uneinholbar auf 16:10 zur zweiten technischen Unterbrechung. Am Ende waren es Einzelaktionen, wie beispielsweise von Claudia Steger oder Jelena Sunjic, Suhls beste Punktesammlerinnen des Abends, die ein wenig Ergebniskosmetik bedeuteten.
Doch auch im dritten Durchgang gab es am Ende nur Saures für die Thüringerinnen, die sich den qualitativ freilich starken Brandenburgerinnen letztendlich aber zu kampflos ergaben – und das über den gesamten Spielverlauf.

Dementsprechend bedient war Hollosy von der Leistung seiner Damen: „Wir haben viel zu schnell aufgegeben und den Kampf überhaupt nicht angenommen. Das ärgert mich ungemein. Unser Matchplan und wie wir agieren wollten, wurde heute total missachtet. Solch eine Leistung ist inakzeptabel.“

Nun bleibt dem VfB Suhl LOTTO Thüringen eine Woche, um sich auf den Pokalfight mit dem VC Wiesbaden vorzubereiten und eine Reaktion folgen zu lassen. Dann gibt es in der „Wolfsgrube“ die Geisterspiel-Premiere (07.11.2020, 19 Uhr). Leistung und Ergebnis sollen dann ausschließlich die hessischen Gäste gruseln lassen.

Translate »