VBL 2020-21: Suhl : Schwerin

VfB Suhl LOTTO Thüringen 1 - 3 SSC Palmberg Schwerin
03.10.2020 19:00Sporthalle Wolfsgrube Suhl
VBL 2020-21: VfB Suhl LOTTO Thüringen : SSC Palmberg Schwerin . 03.10.2020 Wolfsgrube Suhl (Foto: Alex Becker)

Trotz Auftaktniederlage: VfB Suhl begeistert Fans gegen SSC

Die Volleyballerinnen des VfB Suhl LOTTO Thüringen begeistern trotz Auftaktniederlage in heimischer Wolfsgrube beim 1:3 gegen den SSC Palmberg Schwerin. Es war ein schweres Stück Arbeit für den Favoriten, ehe der SSC nach gut zwei Stunden Spielzeit die drei Punkte mit auf die Heimreise nahm.

Die hochmotivierten Suhlerinnen begannen stark und überrollten die Gäste aus dem Nordosten förmlich. Diagonalangreiferin Danielle Harbin drückte dem ersten Satz im Angriff ihren Stempel auf und sorgte für eine angenehme VfB-Führung (9:2). Einmal in Fahrt, schien bei den Gastgeberinnen alles zu funktionieren, am Ende blieb die Sieben-Punkte-Führung beim ersten Suhler Satzgewinn der neuen Saison bestehen (25:18). 

Doch der Rekordmeister um Kapitänin Greta Szakmary und Co. hatte die richtige Antwort parat. Der VfB Suhl LOTTO Thüringen tat sich im zweiten Durchgang im Spielaufbau schwer und scheiterte des Öfteren am nun gut positionierten Schweriner Block, so dass die SSC-Damen mit einem ebenso deutlichen Satzgewinn, wiederum 25:18, nach Sätzen ausgleichen konnten. 

In den beiden weiteren Sätzen kämpften beide Teams verbissen um Punkte. Zwar gab es auf beiden Seiten noch Unstimmigkeiten und Eigenfehler, doch die Zuschauer in der Suhler Wolfsgrube sahen ein Spiel, bei dem sich beide Teams nichts schenkten und alles abverlangten.
Der Cleverness und individuelle Stärke des Rekordmeisters versuchte das Suhler Wolfsrudel sich mit Herz und Kampfgeist entgegenzustellen. Die Eigenfehlerquote war insgesamt noch zu hoch, um am Ende der beiden knappen Durchgänge (22:25, 21:25) erfolgreich zu sein und bereits mit einem Punkt aus dem ersten Saisonspiel zu gehen. Letztendlich setzte sich Schwerin mit Mühe, aber verdient durch und entführte alle drei Zähler aus der Wolfsgrube.

„Ich bin mit dem Gesamtresultat nicht ganz zufrieden, gefühlt war noch ein Tick mehr drin und ein Punktgewinn nicht unmöglich, aber mein Team hat gekämpft und eine gute Leistung gezeigt, auf der wir aufbauen können“, schätzte Laszlo Hollosy die Leistung seines Wolfsrudels ein.

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen hat angedeutet, wozu er in dieser Saison sportlich fähig sein kann, wenn alle Rädchen ineinander greifen. Auch wenn es mit dem ersten Punktgewinn noch nicht geklappt hat: Der Euphorie tat der gestrige Abend keinen Abbruch. Im Gegenteil, das Suhler Wolfsrudel hat neue Begeisterung in die Wolfsgrube zurückgebracht.

Saison 2020-21 – 1. Spieltag – 03.10.2020

VfB Suhl LOTTO Thüringen : SSC Palmberg Schwerin 1:3

Satzergebnisse: 25:18, 18:25, 22:25, 21:25
Zuschauer: 454 (ausverkauft)
Wertvollste Spielerin (MVP): Greta Szakmary (SSC), Claudia Steger (VfB Suhl)

Translate »