VfB Suhl LOTTO Thüringen . Team 2020-21 (Foto: Frank Melech)
VfB Suhl LOTTO Thüringen . Team 2020-21 (Foto: Frank Melech)

Neuformierter VfB Suhl LOTTO Thüringen empfängt Schwerin

VBL – 1. Spieltag – 03. Oktober 2020: Suhl vs. Schwerin

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl LOTTO Thüringen gehen mit Beginn der anstehenden Spielzeit 2020-21 in die bereits 18. Saison im deutschen Oberhaus seit dem Aufstieg 2003.

Dass diese Saison unter besonderen Vorrausetzungen gespielt wird, ist nicht nur anhand der diversen Beschränkungen im Zuschauerbereich (Zulassung für 454 Fans) spürbar. Auch die Teams müssen sich strikt an Vorgaben und Hygieneauflagen halten und testen seit geraumer Zeit regelmäßig alle Mannschaftsmitglieder auf das Covid-19-Virus. Das Positive vorweg: Alle Spielerinnen des VfB sind kurz vor dem Saisonstart negativ getestet worden.

Aus der Vorsaison bleibt dem Thüringer Wolfsrudel eine Spielerin erhalten. Claudia Steger, die Leitwölfin, geht als Kapitänin in die 12. Saison mit dem VfB. Zu den insgesamt zehn Neuzugängen gehört die US-amerikanische Diagonalangreiferin Danielle Harbin, die zuletzt für den italienische Erstligisten P2P Baronissi auflief. Im Mittelblock verstärkte man sich gleich dreifach. Mit Sabrina Müller, Laura de Zwart und Blake Mohler ist ein guter Mix aus Erfahrung und aufstrebendem Talent gefunden. Auf der Zuspielposition hat das Suhler Wolfsrudel neben der jungen deutschen Lisanne Meis mit Vedrana Jaksetic eine hochklassige kroatische Nationalspielerin verpflichtet, die zukünftig Regie führen soll.

Des Weiteren sicherte man sich die Dienste eines weiteren internationalen Topstars – Agnes Pallag. Als ungarische Nationalspielerin ist sie dem neuen Cheftrainer und Head of Sports, László Hollósy, bestens bekannt. Das Trainergespann wird durch Lukasz Marciniak erweitert, der sowohl seine Erfahrungen als Trainer und Co-Trainer (u.a. SC Potsdam) sowie seine Fähigkeiten als erstklassiger Scout in der neuen Saison einbringt.

Auch in diesem Jahr können sich die Fans wieder auf junge Talente in den Reihen des VfB freuen, denn mit Dagmar Boom stößt ein niederländisches Talent zum VfB-Wolfsrudel, die sich in die guten Erfahrungen junger Holländerinnen in Suhl einreihen will. Mit Elisa Lohmann konnte man eine Spitzen-Libera, junge Nationalspielerin und zweifache Deutsche Meisterin nach Südthüringen lotsen. Komplettiert wird dieses hochklassige Team durch die kroatische Diagonalangreiferin Jelena Sunjic, die erst seit zwei Wochen in der schönen Dombergstadt weilt, sich aber nahtlos in das neue Wolfsrudel eingefügt hat.

Suhls neuer Head of Sport, László Hollósy, ist sich seiner Saisonziele bewusst: „Erfolg ist eine Konsequenz, kein Ziel. Sowohl unsere tägliche Arbeit als auch unser Leben außerhalb des Feldes stützen wir auf dieses Motto. Wir haben eine Mannschaft mit viel Potential zusammengestellt und wollen in dieser Saison eine gute Rolle spielen und die Playoffs erreichen – das ist unser Ziel. In jedem Spiel möchten wir zeigen, dass wir uns Woche für Woche weiterentwickeln. Unseren Unterstützern und Fans wollen wir spannende Spiele liefern und möglichst oft mit ihnen Siege feiern.“ 

Aus sportlicher Sicht könnte der Heimauftakt schwerer kaum sein. Zu Gast ist kein geringerer Gegner als der Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin.
Die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern haben sich wieder meisterlich verstärkt und sind nach dem Vizemeistertitel 2019 und dem Abbruch der letzten Saison im März 2020 titelhungrig. Eindrucksvoll stellten sie dies am vergangenen Sonntag in Dresden beim Supercup-Finale unter Beweis. An dieser Stelle gratuliert der VfB dem SSC um den früheren Trainer Felix Koslowski zum bereits vierten Supercup-Gewinn.

Das neue Suhler Wolfsrudel hat sich nicht nur für den Auftakt, sondern für die gesamte Spielzeit einiges vorgenommen. Um am Ende erfolgreich zu sein, bedarf es neben der nötigen Geduld und Zeit natürlich auch der vollen Unterstützung der Suhler Fans. Die VfB-Verantwortlichen sind sich sicher: Die „Wolfsgrube“ kann auch mit nur 454 Zuschauern zu einer lautstarken Festung werden, in der es jeder sportliche Rivale möglichst schwer haben soll. Die Vorbereitungsspiele haben bereits eindrucksvoll gezeigt, dass das Gesicht des neuen VfB Suhl LOTTO Thüringen begeistern kann.

Spielbeginn in der Sporthalle „Wolfsgrube“ am „Tag der Deutschen Einheit“ ist um 19 Uhr, die Halle wird 90 Minuten (17:30 Uhr) vorher geöffnet. 

Geduld und Verständnis sind gefragt, um die neuen Abläufe bei Einlass und in der Halle zu realisieren. Die Vorschriften der Stadt Suhl in der Sportstätte sind zwingend einzuhalten! 

Translate »