VfL Oythe: Team Frauen 1 2019/20 2. Bundesliga (Foto: VfL Oythe)
VfL Oythe: Team Frauen 1 2019/20 2. Bundesliga (Foto: VfL Oythe)

Pokalachtelfinale beim VfL Oythe

Die Volleyballdamen des VfB Suhl LOTTO Thüringen müssen im DVV-Pokalachtelfinale nach Vechta reisen. Im Osten der Reiterstadt wartet in der ersten Pokalhauptrunde der VfL Oythe auf die Thüringer LOTTO-Damen.

Der Traditionsverein und ehemalige Erstligist aus dem Nordwesten, 1983 sogar Vizemeister, liegt aktuell in der 2. Bundesliga Nord nach drei Niederlagen am Tabellenende, hat aber auch bis zu drei Spiele Rückstand auf die Konkurrenz. Das Team von Trainer Ali Hobst qualifizierte sich vor einer Woche mit einem 3:1-Heimsieg über den favorisierten Ligakonkurrenten Borken. Allein deshalb müssen die Suhler Wölfe vorgewarnt sein und die Partie mit vollster Konzentration angehen.
Bekanntestes Gesicht beim Gegner – aus Suhler Sicht – ist die Polin Paulina Brys, ehemals Gomulka, die 2008 bis 2010 selbst in der Wolfsgrube im Diagonalangriff für spektakuläre Punkte sorgte und mit dem VfB 2010 auch im DVV-Pokalfinale in Halle/Westfalen stand. In Oythe spielt Brys nun im Zuspiel.

Eine letzte Pokalanekdote bietet das bisher einzige Pflichtspielduell der beiden Teams aus der Saison 2013/14: Vor fast genau 6 Jahren (6. November 2013) begann für den VfB der Pokalwettbewerb beim VfL Oythe. Die Reise endete letztlich im Pokalfinale. Nicht das schlechteste Vorzeichen, um an diesem späten Samstagnachmittag (02.11.2019, 17:00 Uhr) in der Sporthalle Gymnasium Antonianum Vechta in den Pokalwettbewerb 2019/20 zu starten.

Translate »