Rene Sain (Foto: Instagram/R. Sain)
Rene Sain (Foto: Instagram/R. Sain)

Rene Sain wird Suhls neue Libera

Mit Rene Sain schließt sich eine neue Libera dem Suhler Wolfsrudel an. Die 21-jährige kroatische Nationalspielerin folgt auf „Mila“ Lauerova, die ihre aktive Profikarriere beendet und fortan als Co-Trainerin mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung dem VfB erhalten bleibt.

Die quirlige 1,63 m große Sain spielte bisher in Porec (Kroatien) und Olomouc (Tschechien). Seit 2016 steht sie auch im Nationalkader ihres Heimatlandes, im Juli gewann sie als Stammkraft mit der kroatischen Nationalmannschaft den „Mediterranean Cup“ im spanischen Tarragona. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Suhl und bin schon ganz aufgeregt auf das neue Team“, so Suhls neue Abwehr- und Annahmechefin.

Suhls Trainer Zarczynski ist sich sicher, dass der Verein eine ähnlich positiv verrückte Libera und einen kommenden Publikumsliebling verpflichtet hat, wie es die Suhler Fans gewohnt sind: „Rene ist eine herzliche, positive und energiegeladene Person, genau das, was wir auf der Libera-Position brauchen.“  Sain, die zukünftig die Nummer 1 tragen wird, stößt Ende nächster Woche zum VfB-Team

 

Zur Würdigung der Leistungen von Miloslava Lauerova veranstaltet der VfB ein Abschiedsspiel am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 in der Wolfsgrube. Gegner wird der Thüringer Ligarivale Schwarz-Weiß Erfurt sein. Genaue Details folgen.

Translate »