Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder mit Claudia Steger (links) und Katharina Holzer präsentieren die Q-City-Werbung der Stadt Meiningen auf den Trikots neben dem Q-City-Stein. (Foto: TB)
Meiningens Bürgermeister Fabian Giesder mit Claudia Steger (links) und Katharina Holzer präsentieren die Q-City-Werbung der Stadt Meiningen auf den Trikots neben dem Q-City-Stein. (Foto: TB)

Stadt Meiningen wirbt als „Q-City“ auf Wölfe-Trikots

Auch die Stadt Meiningen wirbt auf der Spielkleidung unserer Volleyballerinnen für sich: Vor 17 Jahren wurde Meiningen als „heimliche Hauptstadt Detuschlands“ gekürt und mit dem Titel „Q-City“ ausgezeichnet. Und das sogar mit wissenschaftlichem Segen! Im Auftrag der WDR-Sendung „Quarks und Co“ mit dem bekannten Moderator Ranga Yogeshwar ermittelte die Universität Kaiserslautern im Jahr 2000 den optimalen Standort und somit die heimliche Hauptstadt, die „Q-City“: Die Wahl fiel auf Meiningen, da die Stadt bei der geowissenschaftlichen Untersuchung bei vielen gewerteten Faktoren wie Erreichbarkeit, Klima, Freizeit und Erholung am besten abschnitt

Mit Hilfe der Trikots VfB Suhl LOTTO Thüringen soll die Ehrung von einst wieder publik gemacht werden, denn im Lendenbereich der Trikots ist der Schriftzug „Q-City-Meiningen.de“ zu sehen.

Wer die o.g. Internetseite aufruft, der kann die WDR-Sendung von damals anschauen und sich über die Idee hinter „Q-City-Meiningen“ informieren. Übrigens gab es auch einen großen „Q-City-Stein“, der einen neuen Platz in der Multihalle finden soll.

Zu den nächsten Heimspielen am 02.12.’17 gegen VCO Berlin (19:00 Uhr) und am 03.12.’17 gegen den SC Potsdam (16:00 Uhr) wird dieser sicherlich zu bestaunen sein!

Translate »