1. Frauen-Volleyball-Bundesliga: VfB Suhl LOTTO Thüringen : VC Wiesbaden (3:1) . Wolfsgrube Suhl . 16.01.2019

Stippvisite im Berliner Sportforum

Am Sonntagnachmittag 15:00 Uhr startet der VfB Suhl LOTTO Thüringen in die Rückrunde der Saison 2018/19 und muss beim VC Olympia Berlin weiter punkten, um die bisherige gute sportliche Ausgangslage beizubehalten.

Denn der Kampf um die Playoff-Plätze sieben und acht bleibt weiter spannend. Nach dem Sieg über Wiesbaden hat Suhl gegenüber den Hessinnen einen leichten Vorteil, der nicht so leichtfertig wieder verspielt werden soll. Wiesbaden konnte sich nach der Niederlage in der „Wolfsgrube“ aber wieder erholen und hält mit dem Sieg in Berlin am Freitagabend den Druck auf das Suhler Wolfsrudel hoch. Doch auch Straubing stieg mit dem 3:2-Coup in Dresden wieder voll ins Geschäft ein. Die Wölfe sind also vom Jäger zum Gejagten geworden, eine Sachlage, mit der man in Suhl gerne umgehen will und nachweisen muss, es zu können.

Die Südthüringerinnen müssen jedenfalls am Sonntag in Berlin hochkonzentriert und hellwach sein, denn der VCO Berlin hat sich schon des Öfteren als Suhler Stolperstein entpuppt. Zwar scheinen die ganz harten Jahre überwunden (2:3 Niederlagen oder „nur“ 3:2 Sieg), dennoch haben sich die jungen VCO-Mädels auch im Suhler Raum den Titel „Satzdiebinnen“ zuletzt meist redlich verdient. Mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen will der VfB aber in jedem Falle dreifach punkten und mit einem Sieg zum Rückrundenstart in die kommenden Wochen gehen.

Der Auftrag ist also vermeintlich einfach: Ein Erfolg in Berlin soll her!

Alle Volleyballfans können sich am Livestream ein Bild vom Unterfangen der LOTTO-Damen machen, bei Sporttotal.TV wird das Spiel übertragen.

Translate »