Feuer frei: Bundesligateam VfB Suhl LOTTO Thüringen in der Wolfsgrube Suhl (Rene Šain)
Feuer frei: Bundesligateam VfB Suhl LOTTO Thüringen in der Wolfsgrube Suhl (Rene Šain)

Suhl erwartet Dresden in der „Wolfsgrube“

Nach dem 3:2 Auswärtserfolg in Aachen treffen die Volleyball-Damen des VfB Suhl LOTTO Thüringen diesen Samstagabend (08.12.2018) auf den amtierenden Pokalsieger Dresdner SC 1898. Das mitteldeutsche Derby hat viel Tradition und wird dementsprechend emotional werden.

Nüchtern betrachtet, sind die Dresdnerinnen klarer Favorit. Das Team von Alexander Waibl rangiert derzeit auf einem guten zweiten Platz, konnte vier seiner fünf Partien erfolgreich gestalten. Die zu Rang eins (Schwerin) klaffende Lücke von sieben Punkten ist zwei Tatsachen geschuldet: Die Dresdnerinnen haben zwei Spiele weniger absolviert und letzten Samstag ihr Heimspiel gegen den Schweriner SC mit 1:3 verloren. Im CEV-Cup musste der DSC am Mittwoch gegen Busto Arsizio aus Italien die Segel streichen.

Die Suhlerinnen wußten im letzten VBL-Spiel die Anstrengungen der internationalen Spiele des Gegners zu nutzen. Ob es diesmal ebenfalls ein Vorteil ist, bleibt abzuwarten, denn der Dresdner SC ist nochmal ein ganz anderes Kaliber als das Aachener Team. Außerdem, so Suhls Trainer Mateusz Zarczynski, „habe der DSC einen extrem breiten Kader, so dass Spiele unter der Woche weniger ins Gewicht fallen, als bei anderen Teams.“ Dass der DSC etwas rotieren könnte, sei vorstellbar, tue der Qualität des fünffachen Meisters und Pokalsiegers keinen Abbruch. Dementsprechend respektvoll gehe man an die Partie heran.

Respekt soll aber nicht Kampfgeist, Spielfreude und unbändigem Einsatz im Wege stehen. Dies will der VfB in heimischer Halle wieder an den Tag legen. Der Auswärtssieg letzte Woche soll das nötige Selbstvertrauen verleihen, um mit der lautstarken Unterstützung der Heimfans dem Favoriten möglichst lange die Stirn zu bieten. Spielbeginn ist 19:00 Uhr, Karten sind an der Abendkasse verfügbar, es gilt der Normalpreis (bspw. Sitzplatz Erwachsene 12 € – KEIN Topspielzuschlag!).

Translate »