1. Volleyball-Bundesliga Frauen: Suhl : Schwerin (1:3) . 12.10.2019 Wolfsgrube Suhl
1. Volleyball-Bundesliga Frauen: Suhl : Schwerin (1:3) . 12.10.2019 Wolfsgrube Suhl

Suhler Wölfe empfangen Dresdner SC

Am morgigen Samstagabend (26.10.2019) kommt es in der Suhler Wolfsgrube ab 19:00 Uhr zum Duell der Enttäuschten.

Die Gastgeberinnen vom VfB Suhl LOTTO Thüringen empfangen den Dresdner SC, tabellarisch diesmal – und das völlig ungewohnt für die Gäste aus Sachsen – ein wahres Kellerduell. Weder Suhl noch Dresden konnten bisher eines ihrer drei Spiele zum Auftakt gewinnen. Während Suhl zwar zuhause gegen Schwerin immerhin zu einem Satzgewinn kam, aber in Vilsbiburg einen Punktgewinn verschenkte und Mittwochabend in Münster enttäuschte, verlor Dredsen bereits zwei Heimparten (Potsdam, Aachen) und blieb auch beim bisher einzigen Gastauftritt in Stuttgart erfolglos. Einzig der doppelte Satzgewinn gegen die Ladies in Black in dieser Woche sorgte für den einen Punkt Vorsprung in der Tabelle auf den VfB, der selbst noch auf den ersten Punktgewinn in der neuen Saison wartet.

Für den Titelaspiranten DSC sicherlich der enttäuschendere Auftakt, mit einem individuell verstärktem Team dennoch in die Tabellen-Sphären des VfB abgerutscht zu sein. Auch wenn die Verantwortlichen des VfB Suhl auf mehr Ausbeute nach drei Spielen gehofft hatten, so war das jetzige Szenario sicherlich auch im Rahmen des Möglichen. Somit ist man für den laschen Auftritt am Berg Fidel zwar auf Wiedergutmachung für sein treues Publikum aus, der Druck, siegen zu müssen liegt aber klar beim Favoriten aus Elbflorenz.

Beide Vereine haben sich zum Start sicherlich mehr erhofft, als das bisher Erreichte. „Wir wollen natürlich unserem Heimpublikum ein attraktives Spiel bieten, kämpfen und leidenschaftlich agieren“, so VfB-Cheftrainer Mateusz Zarczynski, der sein Team nun auch mehr in die Pflicht nimmt: „Wir haben viel gesprochen, jetzt ist es aber an der Zeit weniger zu reden und mehr abzuliefern. Ich hoffe, unsere Fans verzeihen uns das letzte Spiel und kommen zahlreich und lautstark in die Wolfsgrube, wir brauchen sie!“

Tickets für das Spiel gegen Dresden sind noch heute bei Ticketmaster sowie den „Freies Wort“-Geschäftsstellen im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich (Hallenöffnung 17:30 Uhr). Ab 19:00 Uhr wird sich zeigen, welches Team die bessere Reaktion parat hat.

Translate »