VfB Suhl unterliegt Stuttgart

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen musste auch am 8. Spieltag der Volleyball Bundesliga eine Niederlage einstecken. Die Thüringerinnen verloren am Samstagabend gegen den amtierenden deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart mit 0:3 (18:25, 24:26, 17:25). Damit bleibt man weiter ohne Sieg auf dem elften Tabellenplatz. Nur den zweiten Satz konnten die Suhler Wölfe spannend gestalten, verpassten aber ihren Satzball in einen Teilerfolg zu verwandeln. Stuttgart war das überlegenere Team und setzte sich verdient in der Wolfsgrube durch.

Die Suhlerinnen lagen im ersten Abschnitt schnell recht deutlich hinten. Zur Satzmitte baute Stuttgart unermüdlich seinen Vorsprung aus. Am Ende hieß es 25:18 für die Gäste.

Eigentlich schien der zweite Satz ebenfalls eine deutliche Angelegenheit zu werden, doch die LOTTO-Thüringen-Damen glichen nach einer Vier-Punkte-Serie und dank der Aufschläge der eingewechselten Victoria Foucher zum 21:21 aus, erarbeiteten schließlich sogar einen Satzball, doch konnten nicht vollenden. Stuttgart dagegen kam mit einem blauen Auge davon und machte mit 26:24 den zweiten Satzerfolg noch klar.

Im dritten Abschnitt dominierten die Gäste wieder. Suhl konnte nur zum Satzende noch einmal ein paar Punkte aufholen. Am Ende sicherte sich Stuttgart verdient per 25:17 den 3:0-Auswärtssieg und damit verbunden drei Zähler fürs Tableau.

Zu den wertvollsten Spielerinnen wurden Hester Jasper (Suhl) und Alexandra Lazic (Stuttgart) gewählt.

Translate »