Wölfe hungrig auf Saisonstart gegen VCO Berlin

Die Volleyballdamen des VfB Suhl LOTTO Thüringen starten mit einem Heimspiel gegen den VC Olympia `93 Berlin in die neue Spielzeit 2018/2019. Das letzte Pflichtspiel der Suhlerinnen in ihrer geliebten Heimspielstätte ist nun fast ein Jahr und acht Monate her (Mitte März 2017), der letzte Suhler Heimsieg fast auf den Tag genau zwei ganze Jahre (05.11.2016)! Gründe genug also, am Mittwochabend in Wolfsgrube zu pilgern und die VfB-Damen lautstark anzufeuern.

Neben den acht neuen Gesichtern im Suhler Wolfsrudel erwartet die Fans und Zuschauer auch gleich eine tolle Überraschung. Die neue Pyro-Einlaufshow bringt die Arena zum Kochen, Namenssponsor LOTTO Thüringen wird limitierte Fanshirts und kleinere Give-aways verschenken, frühzeitiges Erscheinen vorausgesetzt. Die „Wolfsgrube“ lädt vor und nach dem Spiel zur gemütlichen Runde in die Gaststätte ein, die ab sofort den Fans und Experten wieder zur Verfügung steht.

„Wir wollen das Publikum vom ersten Spiel an begeistern und attraktiven Volleyball bieten“, so Geschäftsführer Stefan Mau und Trainer Mateusz Zarczynski unisono, die das Suhler Team gut vorbereitet sehen. Zum Reformationstag wird ab 18:00 Uhr in der umgebauten Sporthalle „Wolfsgrube“ um die ersten Punkte der Volleyball Bundesliga geschmettert. Zusätzlichen Auftrieb könnte beiden Teams ein sonst ungewohnter Umstand nach Spielende verleihen: Der Sieger der Partie grüßt zumindest zwischenzeitlich von der Tabellenspitze.

Translate »