VBL 02.01.2021: VfB Suhl LOTTO Thüringen : Rote Raben Vilsbiburg (Wolfsgrube Suhl)
VBL 02.01.2021: VfB Suhl LOTTO Thüringen : Rote Raben Vilsbiburg (Wolfsgrube Suhl)

Wölfe ringen Rote Raben nach hartem Kampf mit 3:2 nieder

Das war nichts für schwache Nerven! In einem spannenden Match siegt der VfB Suhl LOTTO Thüringen über die Roten Raben Vilsbiburg mit 3:2.

Danielle Harbin, Blake Mohler und Claudia Steger eröffneten als erste Punktesammlerinnen im neuen Jahr 2021 für den VfB Suhl und sorgten mit ihren Angriffen für eine komfortable Führung im ersten Abschnitt eines langen Abends. Die Suhlerinnen waren von Beginn an in der Partie und dominierten den ersten Durchgang über 8:3, 11:4, später gar 16:8, ehe sich die in rabenschwarz gekleideten Gäste in die Partie arbeiteten. Als Ágnes Pallag aber den Ball zum 21:15 buchstäblich im Rabenfeld versenkte, hielt die Suhler Damen vom ersten Satzgewinn mit 25:17 nichts mehr ab.

Doch die Roten Raben ließen sich nicht beeindrucken. Nach einem offenen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Gäste von der Vils, hatten sich die Raben sehr gut auf das Angriffsspiel der Gastgeberinnen eingestellt und blockten auf den Außenpositionen ein ums andere Mal. Am Ende spiegelte sich die Überlegenheit im 25:19 wider.

VfB-Coach Laszlo Hollosy regierte und startet mit Laura de Zwart für Sabrina Müller im Mittelblock. Die Partie war weiter hart umkämpft und wartete teilweise mit spektakulären Offensiv- wie Abwehraktionen auf beiden Seiten auf. Letztendlich konnten die Gäste aus Vilsbiburg erneut mit 25:19 und verdient 2:1 nach Sätzen in Führung gehen.

Doch der Kampfgeist der Suhler Damen war weiter ungebrochen. Der offene Schlagabtausch fand auf dem Feld und an der Seitenlinie auch im vierten Durchgang seine Fortsetzung. Diesmal waren es die VfB-Damen, die zur Satzmitte eine kleinere Vorentscheidung erzwangen und den Vorsprung am Ende mit dem „Satzergebnis des Tages“ 25:19 ins Ziel brachten.

Somit ging es in den Tiebreak, der für die Raben ziemlich gut begann, über 5:1 und 8:4 ging es für die Vilsbiburger Gäste in den letzten Seitenwechsel des Abends. Danach starteten die Suhler LOTTO-Damen ihre Aufholjagd, die die Gäste aber spätestens beim 12:10 scheinbar gekontert hatten. Mit dem Glück des Tüchtigen und einer Aufschlagserie von Lisanne Meis erarbeiteten sich die Suhlerinnen den 15:12-Satz- und Spielgewinn.

Durch das knappe 3:2 bleibt der VfB Suhl LOTTO Thüringen auch im neuen Jahr 2021 und dem fünften Spiel in Folge ungeschlagen und hält die Raben (wenn auch mit einem Spiel mehr als die Gäste) weiterhin auf Distanz.

VBL 2020-21 | 12. Spieltag | 02.01.2021

VfB Suhl LOTTO Thüringen : Rote Raben Vilsbiburg | 3:2

Satzergebnisse: 25:17 | 19:25 | 19:25 | 25:19 | 15:12
Wertvollste Spielerin (MVP): Laura de Zwart (Suhl) | Myrthe Mathilde Schoot (Vilsbiburg)
Spielort: Wolfsgrube Suhl

Translate »